Aktuelles 2017

Berichte aus aus 2017

Rauschendes Geburtstagsfest für Renate

​

Unsere Musikkollegin Renate Weis lud uns zur Feier ihres 60. Geburtstages ins Clubhaus des SV Eichelberg ein und natürlich sind wir dieser Einladung gerne gefolgt.

Während des Sektempfangs begegnete den Anwesenden immer wieder eine strahlende Jubilarin, die mit ihrer heiteren Art die Gäste allesamt erfreute.

Gekonnt charmant eröffnete Renate nach einer kleinen Begrüßungsansprache das tolle Buffet. Die Besucher staunten nicht schlecht über die riesige Auswahl verschiedener Köstlichkeiten. 

Da war für jeden was dabei!

Nach dem großartigen Essen wurde es Zeit fürs musikalische Ständchen. Selbstverständlich wurden nur Lieder gespielt, die Renate besonders gut gefallen. Die Auswahl der Melodien hat sowohl bei unserer Gastgeberin, als auch bei den Zuhörern im Clubhaus für eine fröhliche Stimmung gesorgt.

Renate ist ein großer Fan der Rhein-Neckar-Löwen und war sichtlich überrascht, als auf der Bühne einige Handballer zu sehen waren und der ganze Saal geräuschvoll einige Spieler aufrief u.a. ihren absoluten Liebling, nämlich Rafael Baena Gonzales, genannt „Rafael Ole“!

Um das Stadion-Flair zu unterstreichen, wurde eine Hommage an Renate in abgewandelter Form der Melodie „Hoch Badnerland“ gesungen. Der ganze Saal hatte seine Freude und sag lautstark mit.

Christian Mildenberger überreichte ein mit Geldscheinen besticktes Spielzeugfahrrad, damit das Geburtstagskind sich seinen Herzenswunsch erfüllen kann. Doch das war uns nicht genug; wir wollten Renate gerne mit einem besondereren Geschenk eine Freude bereiten. Die gesamte Kapelle formierte sich. Die Männer wurden mit 60er-Begrenzungsschildern und die Damen mit bunten Fächern ausgestattet. Und wie wir es von unserer wöchentlichen „Nachprobe“ gewohnt sind, stellten sich Männlein und Weiblein getrennt voneinander vor der Bühne auf.

Dass wir eine instrumental-musikalisch begabt und mit namhaften Chören vergleichbar sind, erstaunte nicht nur Renate, sondern auch sämtliche Anwesenden im Saal. Wir haben das Lied „Brennend heißer Wüstensand“ von Freddy Quinn neu interpretiert und es gelang uns, dem Geburtstagskind zu vermitteln, wie gut wir sie kennen und wie sehr wir sie schätzen.

Begleitet wurde der „Chor“ von Claudia, Claus und Ralf auf ihren Instrumenten.

Mit dieser Darbietung hatte Renate, wie sie später selbst zugab, nicht gerechnet!

Der Abend verging viel zu schnell und die letzten Gäste verabschiedeten sich in den frühen Morgenstunden von unserer fröhlichen Gastgeberin.

Liebe Renate, wir wünschen uns noch viele schöne gemeinsame Musik- und Feiermomente mit Dir und möchten uns ganz herzlich für diesen wunderschönen Abend bedanken.

S.R.

2. musikalischer Elternabend der Bläserklasse des MV Eichelberg

​

Mit einer „öffentlichen“ Probe konnte der 2. musikalische Elternabend am 30. März im Proberaum durchgeführt werden. Zahlreiche Eltern und Angehörige unserer Bläserklasseteilnehmer konnten sich ein Bild vom aktuellen Stand der Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker machen.

So erlebten die Zuhörer unter anderem, wie ein neues Stück einstudiert wird, wie dynamische Zeichen umgesetzt werden, oder auch auf Rhythmik geachtet wird.

Herzlich begrüßen konnte unsere Dirigentin, Frau Claudia Walter, Herrn Alois Hirsch, Leiter der Musikschule Östrogen und bedankte sich auch für die gute Zusammenarbeit.

Durch regelmäßiges Üben und fleißigen Probenbesuch können musikalische Erfolge sichtbar werden. Wichtig für die heranwachsenden Musiker sind öffentliche Auftritte, um Sicherheit am Instrument zu gewinnen, so Claudia Walter, die sich abschließend auch bei der Jugendleitung für das Engagement um die Jugend, sowie allen Eltern, Musikern und Ausbildern für Ihr Interesse an der Bläserklasse bedankte.

Ausflug nach Bad Säckingen

​

Vom 19. bis 21. Mai unternehmen wir einen gemeinsamen Ausflug und werden mit dem Reisebus nach Bad Säckingen

fahren. Es sind noch Plätze frei und wir würden uns freuen, wenn unsere Freunde der Blasmusik dabei sein könnten.

Abfahrt ist am Freitag, den 19. Mai um 15 Uhr am Ziehbrunnen und am Sonntag, den 21. Mai, werden wir gegen 18 Uhr wieder zurück sein.

​

Folgendes Programm ist vorgesehen:

​

Freitag: Nach Ankunft im Hotel ist ein gemeinsames Abendessen geplant. Danach können wir beisammen sein und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

​

Samstag: Wir stärken uns zuerst mit einem guten Frühstück und danach spielen wir eineinhalb Stunden ein Konzert auf dem Marktplatz. Highlight dieses Konzertes wird sein, dass Rigo Philipp das berühmte Lied „Der Trompeter von Bad Säckingen“ zum Besten geben wird. Abends ist eine Stadtführung mit dem Nachtwächter von Bad Säckingen vorgesehen.

​

Sonntag: Zuerst steht ein Besuch des Trompetenmuseums auf dem Programm und nach einem gemeinsamen Mittagessen fahren wir wieder nach Hause.

Klingt nach einem tollen Wochenende!

​

Die Kosten für dieses Wochenende betragen 200 € pro Person. Im Preis enthalten sind zwei Übernachtungen mit Frühstück, zwei Abendessen, Eintritt ins Trompetenmuseum und die Fahrtkosten.

Wenn Sie Interesse haben, dann melden Sie sich bitte bei Frau Renate Weis, Tel.-Nr. 07259/8206.

S.R.

Musikverein Eichelberg e.V.

​

Einladung

Am Freitag, den 24. März 2017, findet im Clubhaus des Sportvereins in Eichelberg um 20:00 Uhr

die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musikvereins Eichelberg e.V. statt.

​

Tagesordnung

1. Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden

2. Totenehrung

3. Berichte    a) Schriftführer

            b) Jugendleiter

            c) Kassier

            d) Musikervorstand

            e) Dirigent

            f) Kassenprüfer

4. Entlastung der Vorstandschaft

5. Aussprache über die Berichte

6. Anträge an die Hauptversammlung

7. Ehrungen

8. Verschiedenes

​

Anträge, die einer Abstimmung bedürfen, sind bis zum 23. März 2017 schriftlich beim 

2. Vorsitzenden Christian Mildenberger, Obere Klosterstraße. 1/6, 76684 Eichelberg einzureichen.

​

Alle Mitglieder des Vereins, sowie alle Ortschafts- und Gemeinderäte und die Vereinsvorstände der Ortsvereine, sind hierzu recht herzlich eingeladen.

​

Die Vorstandschaft

Ehrenurkunde für besonderer Verdienste

​

Mit großer Freude konnte unser 2. Vorsitzender, Christian Mildenberger, eine Ehrenurkunde für besondere Verdienste an Herrn Albert Mildenberger überreichen und ihn somit zum Ehrenmitglied ernennen.

​

Albert Mildenberger trat im Jahr 1950 als passives Mitglied dem Musikverein Eichelberg bei. Von 1994 bis 2016 war er als passiver Beisitzer in der Vorstandschaft tätig und unterstützte den Verein bei allen Gelegenheiten und Veranstaltungen. Besonders bei den alljährlichen Musik- und Dorffesten war Albert Mildenberger ein zuverlässiger Freund und Helfer. Der Musikverein konnte sich stets auf ihn verlassen, er war immer zu Stelle, wenn er gebraucht wurde.

​

Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Lebensweg noch viele gesunde und glückliche Jahre im Kreise seiner Familie.

Jubiläumsjahr musikalisch mit einem Kurkonzert in Bad Rappenau eröffnet

Die zahlreichen Konzertbesucher wurden mit einem bunten und sehr abwechslungsreichen Programm der aktiven Musikerinnen und Musiker unter der Leitung ihrer Dirigentin Claudia Walter verwöhnt.

Mit dem Marsch „Karlsruhe“ eröffnete der MV Eichelberg nicht nur das Konzert am 19. Februar im vollbesetzten Kursaal,  sondern auch das Jubeljahr des Musikvereins.

Mit unserem Gesangsduo, Angelika und Lothar Sieger, konnten wir die aufmerksamen Zuhörer in die Welt der Polka verführen. Einfühlsam und sehr gut abgestimmt wurden die Gesangsstücke vorgetragen.

Mit dem „Hüttenzauber“ stellte sich das Klarinettenregister vor. Die Solisten bewiesen Fingerfertigkeit und versetzten die Zuhörer eindrucksvoll in die Bergwelt und das Alpenland, wo eben so ein „Hüttenzauber“ stattfindet. Die Solisten hier waren, Silvia Mildenberger, Sonja Mildenberger, Serina Reuter, Claus Bopp, Josef Dörner und Claudia Walter.

Die Saxophone nahmen die Zuhörer mit auf eine Reise bei der die schönsten Melodien von Billy Vaughn erklangen. Die Solisten hier: Nicole Heidt, Petra Mildenberger, Angelika Sieger, Claudia Walter und Josef Dörner.

Bei den zwei Liedmärschen „Bozner Bergsteiger-Marsch“ und „Dem Land Tirol die Treue“ stimmte das  fachkundige Publikum freudig in den Gesang mit ein.

Mit der „Bodensee Polka“ konnten wir wiederum ein Highlight setzen. Unsere Flügelhornisten, Rolf Mildenberger,  Gerd und Rigo Philipp, konnten gemeinsam mit unseren Tenorhornisten und Baritonisten, Claus Bopp, Thomas Trendl, Nikolai und Lothar Sieger einen musikalischen Abstecher an den wunderbaren Bodensee darbieten.

Mit viel Witz und Charme führte Claus Bopp durch das Programm. 

Viele Fans sind uns nachgereist und konnten so ein wunderschönes Konzert genießen.

Danke an alle, die dabei waren.